Montag, 19. August 2013

Teil 214: Driving

Hallihallo :)

also dass ist jetzt der letzte Teil bevor ich heute Nacht in den Urlaub fahre :)) <3 

In zwei Wochen melde ich mich dann zurück :p
Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit :) <3 

Teil 214: Driving



''Ich kann nicht mehr siiiiitzen, mein Hintern tut so weh.'' jammerte ich und sah auf Basti's Navi, dass noch eine fast zweistündige Fahrt anzeigte und verdrehte die Augen. Basti sah auf mich rüber und lachte ein wenig ''Sollen wir mal Pause machen?'' ich nickte schnell und zwei Kilometer weiter kam auch der nächste Rastplatz auf dem Basti in einer hinteren Ecke parkte. Beide stiegen wir aus und ich streckte mich erstmal in alle möglichen Richtungen, nach zwei Stunden fahrt war ich ganz schön verspannt, aber umso mehr freute ich mich auf Basti's zuhause.
Dieser drückte mich wenige Sekunden später auch gegen meine geschlossene Autotür und drückte mir einen harten langen Kuss auf die Lippen, den ich mit einem grinsen erwiederte.
''Habe deine Lippen vermisst.'' murmelte er, als er sich gelöst hatte und steckte meine langen braunen Haare hinter die Ohren. ''Ich deine erst.'' säuselte ich zurück und legte meinen Arm um seinen Hals und meine andere Hand auf seine Wange. Entschlossen zog ich ihn an mich heran und küsste ihn mehrmals kurz auf den Mund, aber er drückte sich schnell fordernder dagegen und stupste mit seiner Zunge gegen meine Unterlippe. Zufrieden gewährte ich ihm Einlass und unsere Zungen spielten vertraut miteinander. Mein ganzer Körper kitzelte und freute sich darauf wenn wir endlich wieder miteinander schliefen. Während ich noch an daran dachte, wurde Basti wilder und seine Küsse und Bewegungen wurden schneller, seine rechte Hand war in meinen Haaren und bewegte diese wild durcheinander, während seine linke Hand an meiner Hüfte und meinem Hintern entlangstrich. Ich selbst war immernoch an die Autotür gelehnt und wunderte mich kurz, dass ihm die Öffentlichkeit gar nichts ausmachte, genoss es aber kurze Zeit später wieder und fuhr mit meiner Hand vorne unter sein Shirt. Dann musste ich mich einfach lösen und nach Luft keuchen, er tat das selbe, öffnete dann aber die Beifahrertür und setzte sich auf den Sitz, er zog mich immernoch Luftholend auf sich und so war ich gespreizt auf ihm und weil ich fast an der Decke anstieß machte er den Sitz etwas weiter nach hinten. ''Du bist die schönste und tollste Frau der Welt, Lilly.'' flüsterte er dann und ich lief rot an während er mir übers Gesicht strich ''und du machst mich total verrückt.'' murmelte er dann und strich sich durch die Haare. ''Ich liebe dich auch.'' gab ich nur zurück und verschloss seine Hand mit meiner, bevor ich ihn wiederküsste. Allerdings nicht auf den Mund sondern an seinem Hals. Meine letzten Knutschflecken waren kaum noch zu sehen, weil immer nur er mich verwöhnt hatte und so musste ich einfach einen neuen hinterlassen.
Er seufzte laut auf als ich mich daran machte und ich war mit mir zufrieden als ich fertig war.
''Das kriegst du alles zurück.'' meinte er dann und ich lachte. Die Schnelligkeit von vorhin war wie verflogen und ich lächelte ihn zufrieden an. ''Du bist das Beste was mir je passiert ist, es tut so gut wie du mich liebst..'' sang er leise und ich schmolz auf ihm förmlich dahin, sodass ich mich auf ihn legte und der Sitz ziemlich knackste. Aber das war uns egal. Ich kuschelte mich in seine Schulter und er hatte seine Hand auf meiner Hüfte. Eher an meinem Hintern.
''Ich glaube wir müssen dann weiter, sonst schaff ich meinen Termin nicht.'' flüsterte er traurig in mein Ohr und ich nickte nur, dann richtete ich mich auf und mit einem letzten langen Kuss stieg er wieder auf seiner Seite ein und ich stellte den Sitz zurecht und ließ mich dann wieder darauffallen.
''Wissen deine Eltern, dass wir wieder zusammen sind?'' - ''Denke schon, aber sie wissen nicht dass du mitkommst.'' ich war irgendwie ein wenig aufgeregt, obwohl ich sie ja schon kannte.
''Und Flo?'' - ''Der weiß gar nichts, außer Mama und Papa haben ihm was gesagt, aber er ist kaum noch zuhause, also naja.'' Basti lächelte mich warm an und legte dann eine Hand auf meine Knie, während er das Auto steuerte ''Freust du dich?'' - ''Ja total .. aber warum ist Flo nicht mehr oft zu Hause?'' - ''Er ist eben oft bei Kumpels oder schläft wo anders, er überlegt sogar sich eine eigene Wohnung in Köln zu kaufen.'' - ''Oha.'' machte ich nur und dann fuhren wir stillschweigend weiter.

Ich war müde und sah aus dem Fenster, bis ich wohl eingeschlafen war.  

Kommentare:

  1. sehr,sehr schöner teil !!!

    der Ü40...

    AntwortenLöschen
  2. schöner Teil, ich wünsche Dir einen schönen Urlaub !!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe dein urlaub war schön und du lässt bald wieder was von dir lesen ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deine Meinung! (: :*