Freitag, 5. Juli 2013

Teil 205: Butterflies

Schönen Freitagabend euch :)<3

Teil 205: Butterflies


Eine halbe Stunde später saßen Basti und ich zusammen am Frühstückstisch und aßen Semmeln, beziehungsweise essen konnte man das nicht nennen, wir schmierten uns gegenseitig Nuttella oder Marmelade ins Gesicht oder beschmissen uns mit Semmeln.

Wir waren alleine, wo sich der rest meiner Familie rumtrieb wusste ich nicht, aber aufjedenfall war es das lustigste Frühstück allerzeiten. ''Mir tut mein Bauch schon weh vom ganzen lachen.'' lachte Basti und hielt ihn sich, ich stimmte zu und im selben Moment klingelte Bastis Handy. Sofort erinnerte ich mich wieder an Lu und hatte ein wahnsinnig schlechtes Gewissen. Basti lächelte mich aufmunternd an und ging an sein immernoch klingendes iPhone ''Heey, ja sind wir haha'' Basti grinste mich glücklich an und ich formte einen Kussmund. ''Weiß ich noch nicht.. ja, hm.. hä was? Wieso das? Ja, ich kann mal mit ihm reden.. ja, schon klar.. ohman Luuuuu, ja okey, ja mach ich, schreib wenns was neues gibt.. ja, ist mir auch schon aufgefallen.'' Basti hörte sich irgendwie traurig an, aber ich konnte seine Stimmlage nicht ganz deuten. Im gleichen Moment, indem Basti aufstand und beim telefonieren durch die Küche lief, weswegen ich kichern musste, kam Justin durch die Küchentür. ''Hey.'' ich lächelte ihn an, aber er sah sich nur um und dann blieb sein Blick auf dem Frühstückstisch, der einem Schlachtfeld glich hängen. ''Was habt ihr da gemacht?'' fragte er amüsiert und setzte sich zu mir ''Gegessen?'' lachte ich und er schüttelte grinsend den Kopf.
''Tut mir Leid, wenn ich gestern Abend gestört hab.'' schlagartig wechselte mein kleiner fast Stiefbruder das Thema und ich sah ihn mit weit aufgerissenen Augen an, weil er das so niedergeschlagen gesagt hat ''Du hast nicht gestört? Wie wars bei deinem Kumpel?''
Justin öffnete den Mund und wollte antworten, doch dann unterbrach ihn Basti ''Lu hat gar nichts wegen eurem Gespräch gesagt, hat Stress mit Philip und.. oh hi Justin.'' Die Stimmung zwischen den beiden war wohl irgendwie nicht so cool. Justin drehte sich in meine Richtung ''Ich.. geh nach oben, bis dann.'' und damit verschwand er aus der Küche und trampelte schnell die Treppen nach oben. Hm?
''Was ist mit Philip?'' Basti erzählte, dass Philip fast keine Zeit mehr für Lu hat und sich irgendwie verändert, was ihm auch schon aufgefallen ist und Luisa nicht weiß, was sie machen soll. ''Hm komisch.'' meinte ich nur dazu und Basti zuckte die Schultern. ''Jap.''
Ich stand auf und räumte den Tisch ab, mein Freund half mir dabei. ''Was machen wir dann?'' fragte er und ich drehte mich in seine Richtung ''Weiß auch nicht..'' - ''Hmm, ich wüsste da ja was.'' meinte Basti und nahm mein Gesicht in seine Hände, kurz bevor er seine Lippen daraufdrücken wollte, ertönte allerdings schon wieder 'Impossible' aus seinem Handy und ich verdrehte die Augen und löste mich. ''Tom, hm.'' Tom war sein Manager. Oder? Ja, ich glaube schon. ''Hi Tom, was echt? Ja, das ist klasse! Ja ohman ich freue mich voll! Geil!'' Basti strahlte während er das Handy an sein Ohr drückte und kaum hatte er es weggelegt kam er zu mir und zog mich hoch, ich schlang meine Beine um seine Hüfte und sah ihn fragend an, während er grinste. ''Das war Tom, ich darf neue Songs aufnehmen, ins Studio, ohman das ist so geil!'' Ich freute mich mit ihm und schlang meine Arme um seinen Hals um nicht nach hinten zu fallen, dann küsste er mich und die Schmetterlinge in meinem Bauch schlugen Purzelbäume. Ich liebe diesen Jungen so sehr, dass es wehtut. ''Ich liebe dich so sehr.'' flüsterte er dann im selben Moment und lächelte ihn glücklich an ''Ich liebe dich auch!'' murmelte ich und küsste ihn nochmals.
''Aber kann ich dann deinen Laptop haben? Ich muss mit Tom skypen, wegen Terminen undso?'' er setzte den Dackeblick auf und ich strubbelte ihm durch die Haare. ''Klaro, dann schau ich dann mal zu Justin, irgendwas stimmt nicht mit ihm.. glaub ich.'' - ''Okey, cool, danke süße!'' nach einem letzten Kuss ließ er mich nach unten.

Wir räumten noch schnell das restliche Chaos auf und Basti ging in mein Zimmer um an meinem Laptop zu gehen, ich ging zu Justin. Ohne anzuklopfen ging ich nach drinnen und setzte mich zu ihm aufs Bett. ''Hey, was gibt’s?'' fragte er gleich ohne von seinem Laptop aufzusehen. ''Ich wollte mal zu dir schauen.'' - ''Basti?'' - ''Skypt mit seinem Manager.'' er nickte und scrollte gelangweilt durch Facebook. ''Naja, cool, dass du dann an mich denkst.'' Ich verstand den Sinn nicht und sah ihn verwirrt an, sofort stammelte er irgendwas vonwegen, dass er das nicht sagen wollte. Hä?

Kommentare:

  1. Echt toll!!
    Schnell weiter!

    Michelle <3

    AntwortenLöschen
  2. sehr schöner teil !!!!
    schnell weiter!

    der Ü40...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deine Meinung! (: :*