Sonntag, 24. Februar 2013

Teil 172: Feelings.

ohman, es tut mir soo, soooo, sooooooo Leid!!!
Habs die Woche über einfach nicht auf die reihe gekriegt..

Dabei, wollte ich eigentlich so schnell wie möglich weiterschreiben, wenn ihr alle so depri seid :o 
Wie gehts euch denn? :o

Ich bemühe mich (ich weiß, das sag ich oft, aber ich tus wirklich!)
- es geht so schnell wie möglich weiter! <333
bis denne :***


Teil 172: Feelings.


Als sich meine Augenlider langsam wieder öffneten, sah mich erstmal um. Ahja, genau Basti's Zimmer. Basti's Bett. Oh, ich war nackt. Cool.

Ich erinnerte mich ein wenig zurück und dann kam alles wieder. Basti's Entschuldigung. Der Wunderschöne Abend. Der Sex. Wie ich diesen Jungen liebe!!
Jedenfalls lag ich alleine im Bett, hm.. das wiederum ist uncool.
Ich stand auf, zog mir eine Jogginghose an und suchte mir einen von Basti's Pullovern aus seinem Schrank. Seine Pullover waren die besten, rochen am besten und waren so verdammt kuschelig.
Ein Blick in den Spiegel, Haare einmal durchkämmen und dann verließ ich sein Zimmer um mich auf die Suche nach meinem Freund zu haben.
Sofort hörte ich Stimmen. Aus Flo's Zimmer, seine Tür stand einen Spalt offen und so kam es das ich wohl oder übel lauschen musste. Ich wollte ja gar nicht, aber mir blieb nichts anderes übrig.
''Entschuldige mal, wenn ihr mit eurem gestöhne das ganze Haus zusammenschreit, werde ich ja wohl nachfragen dürfen?'' lachte Flo. Ohgott, ich wusste genau was er meinte.
Aber wenn Basti auch so heiß sein musste? Anscheinend war Basti aber auch noch nicht allzu lange wach, wenn die beiden jetzt erst das Thema hatten. ''Ja, es war der hammer.. Lilly ist einfach so..'' Basti redete so träumerisch euphorisch. So süß. ''Sexy, wunderschön, der hammer?'' beendete Flo der Satz und Basti stimmte ihm zu. ''Aber waren wir wirklich so laut?'' hakte Basti nochmal nach. ''Lauter als Laut.. Mama hat sich auch etwas gewundert, dann hat sie den Kopf geschüttelt und ist Einkaufen gefahren. Aber ist ja schön, wenn alles wieder gut ist zwischen euch.''
Während Basti wieder redete, betrat ich das Zimmer und die beiden sahen mich an, als hätten sie einen Engel gesehen. Flo mit großen Augen und einem Schmunzeln und Basti's Augen leuchteten förmlich während er mich mit seinem Blick anschmachtete und förmlich auszog. OOOOKEEY.
''Hallo mein Schatz'' ich setzte mich neben Basti und drückte ihm einen Kuss auf den Mund.
Er lächelte und Flo auch. ''Ihr seit zu süß..'' meinte dieser und grinste wieder. ''..und beim Sex eindeutig zu laut, mensch Basti, beim nächsten Mal müssen wir wenigstens versuchen uns zu zügeln!'' Die beiden sahen mich ertappt an, während ich anfing zu lachen.
Langsam schlich sich auch auf ihre Gesichter wieder ein Lächeln und Flo meinte ''Wo sie recht hat..''
''..hat meine süße recht.'' vollendete Basti den Satz und küsste mich.
Wir redeten und lachten noch eine ganze Weile und ich war einfach froh in Basti's Arm liegen zu können. Es war das schönste Gefühl auf der Welt, jemanden zu haben der dich beschützt, an den du dich immer wenden kannst und mit dem du einfach nur daliegen reden und lachen kannst.
Ich träumte so vor mich hin und zog Basti's Duft ein, während die anderen beiden über irgendein Playstation Spiel redeten.
Bis uns unsere Mägen irgendwann auf sich aufmerksam machten, alle drei bekamen wir schlagartig Hunger und entschieden die Küche nach essbaren zu untersuchen.
''Komm her, Baby'' meinte Basti und wollte mich Huckepack nehmen ''ich bin doch viel zu schwer Basti..'' Er sah mich empört an ''Spring jetzt auf meinen Rücken, mensch du bist Federleicht!''
Ich gab mich geschlagen und Basti trug mich nach unten. Als wir die Küche betraten saß da Margit und lächelte, ich lief rot an. Na toll.
''Na, alles okey bei euch?'' - ''Alles bestens Mama'' meinte Basti und zeigte ihr den Daumen nach oben. Dann belegten wir uns drei Pizzen, schoben sie in den Ofen und Flo und ich machten noch einen Salat dazu. ''Lilly, hol mal bitte 6 Eier, müssten noch hartgekochte im Kühlschrank sein..''
''Für was brauchst du jetzt 6 Eier?! Das ist viel zu viel für uns?'' - ''Nö, Basti muss Eiweiß zu sich nehmen, nachdem er heute so viel verloren hat.'' dafür erntete er einen Klaps von Basti auf den Hinterkopf und ich schlug ihm gegen die Schulter. Er lachte nur. ''Okey, vier Eier reichen!''
Ich schüttelte den Kopf, genau wie Margit die uns beobachtete.

Kommentare:

  1. DANKE !!!
    für diesen schönen teil!
    genau das richtige an diesem
    grauen sonntag :)

    der Ü40...

    AntwortenLöschen
  2. Immer wieder aufmunternt, obwohl mirs mitlerweile wieder gut geht!!! :)
    Bitte schnell weiter!!

    Michelle <3

    AntwortenLöschen
  3. wann gehts weiter? o.O

    AntwortenLöschen
  4. wann kommt der nächste?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deine Meinung! (: :*