Mittwoch, 3. April 2013

Teil 178: Ich liebe ihn so sehr.

Danke, danke, danke für die ganzen Kommentare! :) <33

Ihr seid die tollsten Leser der Welt :)

Teil 178: Ich liebe ihn so sehr.


Sonnenstrahlen kitzelten mein Gesicht. Ich öffnete meine Augen einen Spalt und sah mich um, stimmt ich lag bei Flo und er hielt immernoch meine Hand. So süß. Er schlief noch und ich beobachtete ihn dabei. Sein gleichmäßiger Atem beruhigte mich, als die Erinnerungen der letzten Nacht zurückkamen. Wie immer stellt sich in meinem Kopf die Frage: WIESO?! Wieso ich, wieso er, wieso das alles. Auch Flo öffnete seine Augen und sah mich erst erschrocken an, lächelte dann aber, sah auf unserer Hände, drückte noch ein wenig fester und grinste ''Guten Morgen, kleine''

''Guten Morgen, großer''. Ich setzte mich ein wenig auf und lehnte mich an der Bettlehne an, er sah zu mir hoch ''Hast du gut geschlafen?'' es war komisch, mir gings ja so kacke, aber gut geschlafen hatte ich, obs an Flo liegt? ''Ja danke, danke das ich hier schlafen durfte, danke, das du meine Hand gehalten hast, du bist der beste.'' er lächelte nur und setzte sich neben mich. Ich spielte mit meinen Fingern und sah zu dem großen Bruder meines Freundes, der letzte Nacht eine andere geküsst hat.
''Flo..was, was mach ich denn..was soll ich denn..wie soll das weitergehen?'' meine Augen füllten sich wieder mit Tränen, meine Stimme zitterte, mir wurde kalt. Er sah mich mitleidig an und ich legte meinen Kopf auf seiner nackten Schulter ab. ''Lilly, ich weiß du liebst Basti über alles..aber ich glaub das alles macht dich kaputt..'' es entstand eine Stille, er hatte Recht. Er hatte sowas von Recht. Ich kann das nicht mehr, ich will das auch nicht mehr. ''Ich liebe ihn so sehr..'' murmelte ich und Flo küsste meine Haare. Er war so verdammt liebenswert, so toll. ''ich weiß Lilly, ich weiß.. aber vielleicht ist es einfach besser, einen Schlussstrich zu ziehen, vielleicht braucht ihr auch nur eine Pause.. Basti merkt das manchmal nicht wenn er Menschen verletzt, ich glaub es würde euch gut tun.'' Ich nickte, wieder hatte er recht, zumindest ein bisschen.
Wir frühstückten in Flo's Bett und er schaffte es tatsächlich mich ein wenig zum lachen zu bringen. Bis zum Mittagessen lagen wir einfach so in seinem Bett und er erzählte mir viel aus seinem Leben, ich hörte ihm gerne zu. Ich weiß ja, das er in der Familie immer ein wenig zurückgestellt wird, wegen Basti. Er erzählte von seinem Studium und von Lia. Von Freunden und Partys. Er lenkte mich gut ab und war glücklich, das ich zuhörte. Somit waren wir beide glücklich. Wie gesagt, bis zum Mittagessen ''Kommst du mit runter?'' ich schüttelte nur den Kopf, wünschte ihm dann aber einen guten Appetit. ''ich bring dir was mit..'' murmelte er als er schon im Türrahmen stand. Ich warf ihm einen Luftkuss zu und er ging nach unten. Kurz danach hörte ich nochmal jemanden die Treppe runtertrampeln und wusste sofort wer es war. Basti.
Ich kuschelte mich wieder unter die Decke und weinte, es konnte doch nicht einfach so vorbei sein.
Einfach so. Aber vielleicht hat Flo recht und es ist besser. Soviel wie heute hatte ich noch nie wegen Basti geweint. Überhaupt hatte Flo mit allem Recht. Aber war es richtig das ich bei ihm war? Das ich bei ihm schlief? Ich wusste es nicht, aber ich wusste auch keine andere Lösung.
Nach dem ich gegessen hatte und mich vergewisserte das Basti in seinem Zimmer war, brachte ich das Tablett das mir mein Zimmergenosse mitgebracht hatte zurück in die Küche. Margit saß da am Küchentisch und schrieb einen Einkaufszettel ''Hallo Lilly, willst du mir vielleicht erklären, was schon wieder los ist?'' Ich setzte mich zu ihr an den Tisch und dachte kurz nach ''Es ist..also..Basti und Anna haben sich geküsst und ja..'' sie sah mich geschockt an und nahm dann meine Hand.
WIESO KANN BASTI NICHT SO SEIN WIE MARGIT ODER FLO!?
Sie redete ein wenig mit mir und ich ging wieder zu Flo. Er musste jetzt lernen also rief ich Justin an, mein neuer kleiner fast Bruder erzählte mir von den Umbauarbeiten und allem, er freute sich richtig das ich anrief und hörte fast nicht mehr auf zu erzählen, weswegen ich lachen musste ''Man Justin du Quasselstrippe'' er lachte auch und fragte dann wie es mir ginge. Ich antwortete mit gut soweit, auch wenn es nicht stimmte, ich wollte ihm das in Ruhe erzählen. Irgendwann. Wahrscheinlich bald, denn solang werd ich hier nicht mehr sein.
Nach einer Ewigkeit legten wir auf und genau in dem Moment klopfte es an der Tür. Ohne das jemand von uns ein Wort sagte, kam Basti schon rein und mein Herz knackste, zumindest fühlte es sich so an. ''Ich..ehm also..'' stammelte er rum ''Ich würde gerne..also können wir reden, bitte?''

Kommentare:

  1. Toller Teil! :)
    Lass sie bitte zusammenbleiben :(
    Schnell weiter! *-*

    AntwortenLöschen
  2. Toller teil, auch wenn er traurig ist :(
    Bitte lass die beiden zusammen :) Schnell weiter ;D

    AntwortenLöschen
  3. man fühlt ja richtig mit...
    ...muss an deinem schreibstil liegen ;))
    TOLL !!!

    de Ü40...

    AntwortenLöschen
  4. Direkt nach dem Urlaub an den pc gesetzt und gelesen! :)
    Alle drei teile sind richtig richtig gut geworden!!!!
    Bitte schnell weiter!!

    Michelle <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deine Meinung! (: :*