Dienstag, 30. April 2013

Teil 185: Oktober.


Teil 185: Oktober.


Lilly - Sicht: 

Unsere Trennung ist jetzt schon eineinhalb Monate her und ich vermisse ihn wie am ersten Tag. Wieso musste uns sowas passieren, wieso konnte nicht alles gut laufen, wieso, wieso, wieso?
Wahrscheinlich war ich ihm längst egal, klar Flo hatte was anderes behauptet, aber was weiß er schon. Vielleicht hatte Basti schon längst eine neue Freundin, eine heimliche. Vielleicht hat er wieder was mit dieser scheiß Anna angefangen, die alles kaputt gemacht hat. Vielleicht verschwendete er keinen klitzekleinen Gedanken mehr an mich. Aber warum tu ich es dann?
Warum kann ich nicht einfach nach vorne blicken? Warum kann ich keine anderen Jungs an mich ranlassen? Warum, warum, warum? Warum liebe ich ihn immernoch, obwohl er mir so wehgetan hat, obwohl er mein Herz gebrochen hat, obwohl er alles kaputt gemacht hat? Warum?
Ich schrieb in mein Tagebuch. Es war mitte Oktober, draußen wurde es ungemütlicher, so verbrachte ich die Zeit in meinem Zimmer. Ich blätterte in den alten Seiten meines Tagebuches, als noch alles gut war. Ich hatte meinen Geburtstag beschrieben, als ich mein erstes Mal mit IHM hatte. Ich hatte beschrieben, als ich auf seinem Konzert war um IHN zu unterstützen. Als ER seinen Fans gesagt hat, das er mich liebt. Als ER für mich gesungen hatte, zur Versöhnung nach unserer ersten Trennung. Dann die ganzen Urlaubsgeschichten, die WIR zusammen erlebt hatten. Aber die letzten Einträge handelten von keinem WIR mehr, ich schrieb nur noch von meinem Schmerz, klar gab es auch ein paar schöne Momente in den letzten Wochen, aber nie so schöne, wie die mit Basti.
Andererseits stellte ich mir immerwieder die Frage, wieso ich nicht nach vorne schauen konnte? Immerhin hatte ich Schluss gemacht, weil er mich verletzt hat.
Meine Gedanken wurden unterbrochen als Justin ins Zimmer trat.
''Wollen wir irgendwas machen, mir ist arschlangweilig..'' ohne zu Fragen schmiss er sich auf mein Bett und ich klappte schnell mein sehr, sehr, sehr persönliches Buch zu und steckte es unter die Bettdecke. Er sah mich etwas komisch an. ''Du schreibst Tagebuch?'' kam es dann plötzlich total unglaubwürdig ''Ja, was dagegen?'' er dachte wieder nach. ''Eigentlich nicht, aber du könntest mit mir reden, wenn dir was auf dem Herzen liegt.'' - ''Awww, du bist so knuffig'' ich wuschelte ihm durch die Haare und lachte ''Ey, das war ernst gemeint, man'' jetzt lachte er auch. ''Also kommst du mit raus?'' ich argumentierte, dass es draußen kalt war und ich keine Lust hatte mich warm anzuziehen und nicht aufstehen wollte, aber letztendlich ließ ich mich dann doch überreden.

Basti – Sicht: 

Ein kalter Oktobersonntag, ich lag in meinem Bett. Ich dachte an Sie. Ich dachte an die ganzen Mädchen, mit denen ich in der letzten Zeit was hatte. Ich dachte daran, dass Philip meint, ich soll es lassen, dass es nicht zu mir passt. Luisa hat das auch gesagt. Felix auch. Anna nicht, mit ihr hatte ich nichts mehr zu tun. Gar nichts mehr, sie war nur noch selten in unserer Clique. Worüber ich auch froh war. In meinen Händen hielt ich ein Bild von mir und Lilly, es lag immernoch auf meinem Nachtisch, sie hatte es mir als sie mich damals besucht hatte ausgedruckt mitgebracht, eines vom Urlaub, eines wo wir uns küssten, eines was meinem Herzen Schmerzen zufügte.
Die anderen hatten ja recht, dieses ''rumhuren'' passt nicht zu mir, aber ich will doch nur versuchen glücklich zu sein. Seit der Trennung war ich nie richtig glücklich.
Und dann wurde mir wieder bewusst, wie sehr ich um sie kämpfen musste. Ich würde es nur ewig bereuen. Klar waren schon Wochen seit der Trennung vergangen, aber es muss doch noch eine Chance geben. Irgendeine. Irgendeine klitzekleine. Irgendeine die ich dringend nutzen sollte.
Ich stand auf und sah aus dem Fenster, plötzlich war ich voller Energie und dachte nach, was besonderes, was tolles, was schönes, was liebevolles sollte es schon sein.
Da kam sie mir, die Idee meines Lebens. Die Idee die sie einfach umhauen musste.
In Gedanken fügten sich ganz viele kleine Puzzleteile zu einem zusammen. Perfekt.

Kommentare:

  1. Schnell weiter!!!!!!!!! :)
    Oh mein gott ich liebe diesen Blog :)

    AntwortenLöschen
  2. ooohh,du schreibst soooo gefühlvoll,
    so warmherzig und real...
    ...DU BIST WIRKLICH TALENTIERT !!!!
    ich brauch da einfach mehr von :))
    looooooossss ;D

    der Ü40...

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe diesen Blog!!
    Bitte schnell weiter!

    Michelle <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deine Meinung! (: :*