Samstag, 27. April 2013

Teil 184: Ablenkung.

Findet ihr auch, dass es für eine Versöhnung noch viel zu früh ist? :D
Ich lass euch noch bisschen zappeln :p <3


Teil 184: Ablenkung.



Basti – Sicht:

Ich wollte um Sie kämpfen, aber ich wusste nicht wie. Außerdem vielleicht wollte sie mich schon längst nicht mehr. Vielleicht braucht sie mich nicht mehr. Vielleicht hat sie einen besseren gefunden, der sie auch verdient und nicht enttäuscht. Vielleicht ist sie längst wieder glücklich.
Und vielleicht sollte ich es auch mal wieder versuchen, vielleicht war das die beste Ablenkung. Andere Mädchen.
Seit meinem Gespräch mit Lu waren wieder zwei Wochen vergangen. Es war Ende September. Unsere Trennung war schon über ein Monat her. Mir ist bewusst, dass ich sie Liebe und vermisse. Aber vielleicht würden mir andere Mädchen ja gut tun. Wie gut das Samstag war.
Am Abend ging ich mit den Jungs weg, wir gingen in eine Bar, tanzten und tranken.
Die anderen hatten ihren Spaß, ich hatte schon etwas viel getrunken, daher saß ich an der Bar, bis sich dieses Mädchen neben mich setzte. Sie war hübsch, sehr sogar. Außerdem war sie auch etwas angetrunken. Wir unterhielten uns oberflächlich, gingen dann aber tanzen, der Abstand zwischen uns wurde enger und enger. Mir war es egal, was die anderen denken würden. Ich bin Single. Und werde es auch nach diesem Abend bleiben. Auch wenn ich Lilly liebe.
Es wurde später und nachdem die junge Frau, ich schätze sie ein bisschen älter als mich, und ich noch etwas getrunken hatten. Ging ich mit zu ihr nachhause, sie stellte sich als Fiona raus und küsste mich. Sie konnte gut küssen, aber nicht so gut wie Lilly. Und als ich wieder an sie dachte, war mir alles egal. Ich wollte mich ablenken und das schien mir in dem Moment die beste Möglichkeit. Kaum waren wir in ihrer Wohnung stürzte ich mich auf sie. Ich schlief mit ihr, es war gut, aber nicht so gut mit Lilly. Fiona hatte ihren Arm um mich geschlungen und schlief ein, ich spürte ihren nackten Körper, ich fühlte nichts dabei. Das einzige woran ich dachte war, wie schön das jetzt mit dem Mädchen das ich liebe wäre. Ich konnte nicht schlafen, weil ich darüber nachdachte. Es ist wirklich wahr, egal mit wievielen Mädchen man spricht, flirtet, oder Sex hat, am Ende des Tages dachte man nur an die eine.
Ich verschwand in der früh aus Fionas Wohnung und ging nach hause. Mein Alkoholspiegel war gesunken und ich war eigentlich recht gut drauf. Meine Lilly Gedanken verschob ich nach weiter hinten und sie waren in den nächsten Wochen nur noch ein kleiner Teil in meinem Leben. Ich liebe sie zwar immernoch, aber ich konnte es ausblenden und hatte mit anderen Mädchen Spaß.
Vielleicht war es nicht richtig was ich machte, aber es lenkte ab. Und das war gut. Denn hatte ich keine Ablenkung, dachte ich an Sie und es zog mich runter.

Lilly – Sicht:

Mitte Oktober skypte ich mal wieder mit Flo, wir skypten nicht mehr oft, weil er lernen musste und ich Abstand brauchte. Aber es war Samstagnachmittag und ich vermisste ihn, er mich auch.
Wir redeten über sein Studium und meine Schule, über Erlebnisse der letzten Wochen und seine Beziehung mit Lia, die immer noch hielt.
Plötzlich hörte ich Basti's Stimme und ich sah ihn sogar durch die Webcam. Er sah mich auch, sah mich an, durch die Cam und sah dann schnell zu Flo, er meinte nur das er weg wäre, wahrscheinlich bis morgen und Flo nickte ''Jo, ich sags Mama'' damit verschwand Basti wieder aus dem Türrahmen.
Und ich war verwirrt, verwirrt ihn zu sehen und reden zu hören, verwirrt von alldem hier.
Aber ich hatte das dringende Bedürfnis Flo zu fragen, wie es Basti geht.
''Wie geht’s Basti so?'' - ''Ich weiß es nicht Lilly, er redet nicht mehr so viel mit mir, hängt dauernd mit seinen Freunden ab und kommt am Wochenende nicht nachhause, er tut so als obs im gut gehen würde, aber im inneren.. ich glaub er vermisst dich immernoch.. sehr...'' - ''Wieso kommt er nicht nachhause? Hat er was mit anderen..anderen Mädchen?'' Ich hatte Tränen in den Augen. Er gehört doch eigentlich mir. Immernoch. Für immer. ''Er versucht sich halt abzulenken, weißt du Lilly, bei uns Jungs ist das egal mit wievielen Mädchen wir reden oder flirten, oder die wir küssen.. abends im Bett denken wir nur an die, die wir wirklich lieben und das bist für ihn immernoch du.''
Wenn er nur wüsste, das es bei mir im Prinzip genauso ist.
''Was macht dich so sicher?'' ich musste einfach fragen, ich konnte nicht anders. ''Er bringt kein Mädchen mit zu sich, ein Bild von euch liegt Tag und Nacht auf seinem Nachtisch, er schreibt Lieder über Trennungen..aber darin kommt immer vor, wie sehr er die Person doch noch liebt. Er schreibt von dir Lilly, ich denke das sollte reichen.'' Was ist nur geworden aus uns beiden. Ich verabschiedete mich von Flo. Und weinte, mal wieder.

Kommentare:

  1. Oh man..basti is doch doof...wenn sie das rauskriegt ist sie doch nur noch mehr angepisst... die beiden sollen endlich wieder zusammenkommen... BITTE!!!! :)

    AntwortenLöschen
  2. ich find das von Basti auch scheiße, die sollen echt wieder zusammen kommen :/
    der teil ist trotzdem gut :)

    AntwortenLöschen
  3. Zwar irgendwie dumm von Basti aber naja...
    Trotzdem richtig gut!!!

    Michelle <3

    AntwortenLöschen
  4. tja,.....so sind se ;)
    mal wieder ganz toll geschrieben!!!!

    der Ü40...

    AntwortenLöschen
  5. ich freu mich schon so sehr auf den nächsten!
    sie sollen aber wieder zusammen sein... Und basti soll das rum hurren lassen! ;)

    Liebe Grüße Sarah aus Berlin :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deine Meinung! (: :*