Donnerstag, 8. November 2012

Teil 142: Schlechte Nachrichten.

Damdamdam :)

Kommis? :*

Teil 142: Schlechte Nachrichten.


Wie Basti es gesagt hatte, nutzten wir den Tag komplett aus.
Es war zwar erst kurz nach zwölf Uhr, aber wir waren irgendwie schon die ganze Zeit in Bewegung, egal ob Wasserball spielen, schwimmen, gegenseitig tauchen, wir alle hatten noch nicht einmal faul am Strand herumgelegen.
''Willst du noch 'n Strandspaziergang mit mir machen? Allein?'' fragte Basti total lieb ''Ja klar, warum nicht'' ich lächelte ihn an und wir gingen aus dem Wasser und liefen am Strand entlang, dort wo die Wellen aufschlugen, sodass unsere Füße nass blieben, so war der Sand nämlich eindeutig zu heiß.
''Also, ich wollte mit dir nochmal allein sein, weil ich ja nicht weiß, ob wir in dem Urlaub noch zeit dafür haben..'' Ich nickte einfach nur.. Was wollte er von mir? Nach dem er mich erwartungsvoll ansah, antwortete ich halt doch. ''Ok.. süß und wieso?'' ich lachte schon fast, weil ich mir so lächerlich vorkam, weil ich nicht wusste warum er mit mir alleine sein wollte.
''Ja, also weil wenn du ja jetzt dann wieder bei dir wohnst und ich halt bei mir zuhause in wipperführt.. Ich muss dir noch was sagen..'' Der Tonfall machte mir angst. Mit zittriger Stimme, fragte ich nach und half ihm auf die Sprünge ''Sag doch.. Spuck's aus..''
''Naja, ich hab fast die ganzen nächsten Wochenenden Konzerte.. bis zu den Herbstferien..''
Scheiße.
Ich brachte nichts raus, denn das hieß das wir uns schon wieder so wenig sehen würden.
Schließlich musste er unter der Woche in die Schule, wie ich ja auch und am am Wochenende seiner 'Kariere' nachgehen. Als er meinen entäuschten Gesichtsausdruck sah, den ich leider nicht zurückhalten konnte, streichelte er zärtlich meine Wange. ''Süße, du kannst aber mich besuchen und mit den Konzerten gehen, wenn du willst..'' Die langeweile pur, wie beim letzten mal, ne danke?!
''Schatz, wie stellst du dir das vor? Ich hab den Füherschein noch nicht und meine Mum fährt mich mit Sicherheit nicht oft, die ist genug mit sich selbst beschäftigt..''
''Das tut mir so leid, die haben erst neulich angerufen, also das Managment und mit mir die Termine vereinbart, bzw. musste ich nur noch ja sagen...'' - ''Was heißt neulich?'' - ''Vorm Urlaub..'' sagte er ängstlich, weil er genau wusste das er mir was verschwiegen hatte.
''Und das sagst du mir erst jetzt?! Ich hab dir doch gesagt, wie scheiße die Zeit vorm Urlaub für mich war und DU hast gesagt, das wird sich ändern!? ..'' Ich drehte mich weg, sodass seine Hand nicht mehr meine Wange berührte. Irgendwie war das doch ein Vertrauensbruch oder?

Kommentare:

  1. bin gespannt,wie sie das problem
    lösen werden!
    wieder sehr schön geschrieben!

    der Ü40...

    AntwortenLöschen
  2. Supi, bin gespannt wie es weiter geht.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deine Meinung! (: :*