Samstag, 10. November 2012

Teil 143: Feigling. // Zicke.


Leute, ich könnt mich so aufregen ey. -.-
Ich will undbedingt aufs one direction Konzert nach München, 
aber hab einfach keinen der mitgeht. -.-
Meine ganzen Freunden hören das nicht und meine beste Freundin, ist zwei Jahre zu jung das wir alleine gehen dürften -.-
Und das schlimmste ist, meine ehemalige beste Freundin, die alt genug wäre und von der ich nie gedacht hätte das sie diese Musik hört - die geht!
Allerdings sind wir nicht mehr befreundet -.- so 'ne scheiße ey. :D -.-
Öhm, ja sorry, das ihr euch das jetzt durchlesen musstet (oder auch nicht:D)

aber ich musste mich kurz abreagieren. -.- ;)
Viel Spaß beim lesen:*
Kommis? <3


Teil 143: Feigling. // Zicke.



Ich drehte mich zum Meer weg. Das konnte er doch jetzt echt nicht bringen. Ey.
''Boah Lilly, jetz zick doch nicht so 'rum..'' säufzte Basti genervt und stellte sich vor mich, er wollte meine Hand nehmen, aber ich zog sie kurz vorher weg.
''Ich zick rum?! Du Idiot, wusstest schon die ganze Zeit, das du an den nächsten Wochenenden verplant bist, aber hast mir trotzdem diese alles-wird-besser-lilly scheiße vorgespielt!'' fuhr ich ihn an und er sah traurig auf den Boden. ''Ich wollte dir den Urlaub nicht vermasseln..'' - ''Danke, das hast du jetzt.'' meinte er wieder und sah mir nun doch in die Augen. ''Ich überleg mir was, versprochen..''
Wütend gab ich ihm zurück: ''Das hast du vor ein paar Tagen auch schon gesagt, ICH hab noch keinen Vorschlag von dir gehört wie's weiter gehen soll. Wobei, eigentlich wusstest du ja schon, das du gar nicht überlegen musst, weil es eh nicht besser wird!!''
''Jetz beruhig dich doch mal.. Ja, vielleicht hätte ich es dir sagen sollen, aber ich wusste erstens nicht wie, zweitens, wollte ich dir wie gesagt, den Urlaub nicht vermasseln und drittens, wusste ich das du dich aufregen wirst. Aber Lilly, ich liebe dich.'' Er setzte wieder diesen verdammten Dackelblick auf, nein, diesmal wird der sicherlich nichts helfen. ''Das hilft uns jetzt auch nicht weiter..'' zischte ich noch und lief dann davon. Ich merkte seine Blicke auf mir und als ich mich nochmal umdrehte, saß er im Sand. Tzz, nicht mal nachlaufen konnte er mir. Feigling.
Als ich am Platz war, wo unsere Handtücher lagen, sah ich Lilly und Philip darauf herumknutschen. Schnell schnappte ich mir meine Sachen, zog mir die FlipFlops an und ging vom Strand weg ''Lilly, was ist denn passiert?'' hörte ich Lu noch rufen, aber ich winkte nur ab.
Sie rannte mir hinterher und hielt mich am Arm ''Süße, was ist denn?'' - ''Basti, der.. Ach egal, lasst mich mal bitte in Ruhe, sorry.'' Damit drehte ich mich weg und lief zurück zum Campingplatz und von dort aus, direkt zu den Duschen.
Ich duschte dieses eklige Salz von mir runter und versuchte an was anderes zu denken, aber es ging einfach nicht. Viele denken vielleicht, ich würde überreagieren, aber was würdet ihr den machen wenn euch euer Freund, den ihr über alles liebt, sagt das ihr ihn SCHON WIEDER über Wochen nicht richtig sehen könnt?!
Klar, konnte ich kommen, wenn meine Mutter mich fahren würde (Und nein, das tut sie nicht, sie verbringt jede freie Minute mit ihrem neuen Freund) oder natürlich könnte ich mit dem Zug fahren (Was aber mit der Zeit zu teuer werden würde, außerdem müsste mich dann noch jemand am Bahnhof holen.) und als letztes hatte ich dann keinen Bock, mit Basti nur auf Konzerten, Interviews oder Fernsehauftritten zeit verbringen zu können. Das das total langweilig war, wusste ich ja schon.

Basti – Sicht:

Zicke.
Mehr fiel mir im Moment nicht ein. Natürlich hätte ich ihr das sagen können oder vielleicht auch sollen. Aber versteht mich den keiner? Ich hatte nur Angst davor. Mir tut es ja auch leid.
Nachdem ich lange Zeit einfach nur im Sand rumgehockt war, ging ich zurück. Ich sah nur Philip und Luisa, anscheinend ist Lilly gegangen. Als mich Lu sah, sah sie mich wütend an ''Was hast du angestellt?'' - ''Wo ist Lilly?'' stellte ich die Gegenfrage. ''Zurück oderso, sie sagt, sie will ihre Ruhe. Was ist passiert?'' - ''Egal..'' Philip sah mich eindringlich an, er wusste genau das es nicht 'Egal' war.

Kommentare:

  1. sind ja düstere zukunftsaussichten :(
    aber es fällt ihnen bestimmt
    was degegen ein ;)
    toll geschrieben!

    der Ü40...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deine Meinung! (: :*